+++ Aufgrund der aktuellen Lage möchte ich Sie dringend bitten zu allen Untersuchungen alleine zu kommen.

Es können weder Begleitpersonen noch Kinder mit zur Untersuchung gebracht werden. +++

News

Öffnungszeiten März

  • Ab dem 19. März März wird es geänderte Öffnungszeiten geben. Als Beitrag zur Verlangsamung der Pandemie habe ich mich entschlossen nur noch unbedingt nötige Untersuchungen durchzuführen. Die offene Sprechstunde entfällt.
    In dringenden Fällen melden Sie sich bitte telefonisch. Vielen Dank.

  • 30.03. 08:15-11:30
    31.3. 08:15-12:30
    2.4. 08:15- 12:00 und 13:00-14:30
    3.4. 08:15-13:00

Begleitpersonen

  • Anlässlich der aktuellen Lage bezüglich Covid-19 habe ich mich entschieden Patientinnen nur noch alleine zur Untersuchung zuzulassen. Insbesondere gilt dies für die Mitnahme von Kindern.

  • Ausnahmen sind hilfebedürftige/behinderte Personen die zu einer nicht verschiebbaren Untersuchung kommen müssen.

Coronavirus

  • Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es international keinen Hinweis, dass Schwangere durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) gefährdeter sind als die allgemeine Bevölkerung. Es wird erwartet, dass die große Mehrheit der schwangeren Frauen nur leichte oder mittelschwere Symptome, ähnlich einer Erkältung beziehungsweise Grippe aufweist. Schwerwiegendere Symptome wie Lungenentzündung scheinen bei Menschen mit geschwächtem ´Immunsystem oder Langzeiterkrankungen häufiger zu sein.

    https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

  • Eine Übertragung des Virus während der Schwangerschaft auf das ungeborene Baby wurde bisher nicht beschrieben. Idealerweise sind Schwangere gegen die Grippe (Influenza) geimpft, damit sie nicht zeitgleich an beiden Infektionen erkranken können. Ungeimpfte Schwangere sollten sich auch jetzt noch gegen Influenza impfen lassen.

    Zusätzlich sollte auf die sogenannte „Hust- und Nies-Etikette“ geachtet werden: https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps/hygiene-beim-husten-und-niesen.html

News

Öffnungszeiten März

  • Ab dem 19. März März wird es geänderte Öffnungszeiten geben. Als Beitrag zur Verlangsamung der Pandemie habe ich mich entschlossen nur noch unbedingt nötige Untersuchungen durchzuführen. Die offene Sprechstunde entfällt.
    In dringenden Fällen melden Sie sich bitte telefonisch. Vielen Dank.

  • 30.03. 08:15-11:30
    31.3. 08:15-12:30
    2.4. 08:15- 12:00 und 13:00-14:30
    3.4. 08:15-13:00

Begleitpersonen

  • Anlässlich der aktuellen Lage bezüglich Covid-19 habe ich mich entschieden Patientinnen nur noch alleine zur Untersuchung zuzulassen. Insbesondere gilt dies für die Mitnahme von Kindern.

  • Ausnahmen sind hilfebedürftige/behinderte Personen die zu einer nicht verschiebbaren Untersuchung kommen müssen.

Coronavirus

  • Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es international keinen Hinweis, dass Schwangere durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) gefährdeter sind als die allgemeine Bevölkerung. Es wird erwartet, dass die große Mehrheit der schwangeren Frauen nur leichte oder mittelschwere Symptome, ähnlich einer Erkältung beziehungsweise Grippe aufweist. Schwerwiegendere Symptome wie Lungenentzündung scheinen bei Menschen mit geschwächtem ´Immunsystem oder Langzeiterkrankungen häufiger zu sein.

    https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

  • Eine Übertragung des Virus während der Schwangerschaft auf das ungeborene Baby wurde bisher nicht beschrieben. Idealerweise sind Schwangere gegen die Grippe (Influenza) geimpft, damit sie nicht zeitgleich an beiden Infektionen erkranken können. Ungeimpfte Schwangere sollten sich auch jetzt noch gegen Influenza impfen lassen.

    Zusätzlich sollte auf die sogenannte „Hust- und Nies-Etikette“ geachtet werden: https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps/hygiene-beim-husten-und-niesen.html